Immun-Booster Training

Regelmäßiges Training stärkt das Immunsystem! Sportliche Belastungen drei Mal pro Woche senken das Risiko häufiger Infektionskrankheiten wie Erkältungen, Entzündungen des Rachenraums oder Mandelentzündungen. Was passiert beim Training: als Reaktion auf die Belastung während dem Training schüttet der Körper vermehrt Adrenalin aus, das unser Immunsystem ankurbelt. Natürliche Killerzellen, Lymphozyten und weiße Blutkörperchen sind ebenfalls vermehrt im Blutkreislauf unterwegs. Ein erhöhter Herzschlag transportiert die Immunzellen über das Blut schneller zum Einsatzort, wodurch Viren oder Bakterien weniger Zeit haben, um dem Körper zu schaden.

Immun-Training, aber wie? Im Grunde ist das Immun-Training eine Frage der individuellen Belastungssteuerung. Berücksichtigt werden müssen die körperliche Leistungsfähigkeit, aber auch psychische und soziale Aspekte des Menschen. Besonders empfehlenswert ist diesbezüglich Ausdauertraining im aeroben Bereich. Optimalerweise sollte dabei die Trainingszeit 67-70 % im rein aeroben Bereich, 20-25 % im gemischt aeroben Bereich und lediglich 5% im hohen Intensitätsbereich absolviert werden. Überwiegt ein Training im hohen Intensitätsbereich, schwächt Sport das Immunsystem.

Ein gut funktionierendes Immunsystem ist nicht nur in diesem Jahr eine wichtige Lebensversicherung. Richtig dosiertes Training, Ernährung, Entspannung, Lifestyle und „Gedankenhygiene“ spielen eine wichtige Rolle dabei.Viele diese Faktoren können wir als Fitness- und Trainingsanbieter unseren Kunden anbieten. Entscheidend ist, dass wir kein Training von der „Stange“ anbieten, sondern Trainingsprogramme auf Grundlage der Belastbarkeit der Kunden erstellen. Über unsere Diagnostikmöglichkeiten können wir den optimalen Trainings- oder Fettverbrennungspuls erkennen und mit Trainingsmöglichkeiten steuern und verbessern.

Vereinbaren Sie einen Termin zur Stoffwechselmessung- für ein neues Trainingsgefühl